Skip to main content

News

Zusammen Pizza machen, miteinander lachen und streiten oder sich einfach verschlafen in der Küche begegnen – solche Erinnerungen haben viele Menschen ans WG-Leben. Im Anna-Esche-Haus in Limbach-Oberfrohna sind es allerdings keine Studenten, die gemeinsam eine Wohngemeinschaft beziehen, sondern Senioren. Das besondere Angebot besteht ergänzend zum „normalen“ Service-Wohnen und erfreut sich großer Beliebtheit.

 

In Zusammenarbeit mit dem Landkreis Mittelsachsen und dem Landratsamt Mittelsachsen findet im Spätsommer wieder ein Treffen statt, welches die regionale Hospizarbeit und Palliativversorgung in den Fokus nimmt. Auch Außenstehende sind herzlich eingeladen, an den Workshops und dem Austausch teilzuhaben.

 

„Himmelfahrts-Kommando“ – in Kriegszeiten werden so Einsatzbefehle bezeichnet, wenn die Gefahr besonders groß ist, dass es keine Rückkehr gibt. Leider sehen wir gerade erneut, wie der Krieg Menschen Heimat und Leben nimmt. Wie das „Himmelfahrts-Kommando“ aber bei Jesus aussah und wieso er uns nicht allein zurücklässt, lesen Sie im Text von Thomas Günzel.

 

Vom 20. bis 29. Mai 2022 wird bei der Haus- und Straßensammlung der Diakonie Sachsen zugunsten der Freiwilligenzentralen gesammelt. „GEMEINSAM SCHWUNG HOLEN – Ehrenamt stärken, fördern und vernetzen!“ lautet das Motto. Wer helfen möchte „Schwung zu holen“, kann das über eine Online-Spende oder vor Ort in den Kirchgemeinden tun.

 

Anlässlich der ökumenischen „Woche für das Leben“ (30. April bis 7. Mai 2022) unter dem Motto „Mittendrin. Leben mit Demenz“ berichtet Pflegedienstleiterin Annett Josip von der Herausforderung, Schmerzen bei dementen Menschen zu erkennen. Wie lässt sich hier eine Schmerzeinschätzung vornehmen?

 

Nachdem der erste Spendenlauf im September 2021 ein riesiger Erfolg war, haben sich unser Ambulanter Hospizdienst „Lebensperle“ und das Orga-Team entschlossen, weiterzumachen. Der diesjährige Spendenlauf findet am 18. Juni 2022 erneut im Stadion „Am Schwanenteich“ in Mittweida statt.

 

Abseits von Pflegeheimen gibt es attraktive Alternativen für Pflegebedürftige, die eher ein Nischendasein fristen. So geht es der Tagespflege „Waldblick“ der Diakonie Bad Elster. In Bad Elster und Umgebung ist das Angebot der Tagespflege einzigartig, völlig neu – und dementsprechend noch unbekannt. Das wollen wir gerne ändern!

 

Im „Haus Hoffnung“ in Penig geht ein neues Pilotprojekt an den Start: Als eines der ersten Pflegeheime in Sachsen nutzen wir „myo“ als zeitgemäße und dynamische Form der Angehörigen-Kommunikation. Mit der App können Fotos, Infos und Sprachnachrichten direkt mit den Angehörigen geteilt werden.

 

Kann man angesichts Krieg und Angst in der Welt noch Ostern feiern? Klinik-Seelsorger Thomas Günzel weiß: An Ostern feiern wir das Fest des Lebens, selbst wenn es brennt. Denn am ersten Osterfest stand einer auf und besiegte Sünde und Tod. Lesen Sie den ganzen Impuls hier!

 

Die Diakonie Kliniken Zschadraß nehmen in diesem Jahr wieder am „Internationalen Museumstag“ teil. Unter dem Motto #MuseenEntdecken sind am Sonntag, den 15. Mai 2022 alle Interessierten zu uns nach Colditz/Zschadraß eingeladen. Lernen Sie das Kunst + Museumsprojekt „ort jenseits der strasse“ und unseren Klinik-Park an diesem Aktionstag gern einmal kennen.

 

Der Krieg in der Ukraine zwingt sehr viele Menschen dazu, aus ihrer Heimat zu fliehen. Viele Anfragen erreichen uns, was man tun kann – die Hilfsbereitschaft für die Geflüchteten und für die Zurückbleibenden ist enorm. An dieser Stelle haben wir die wichtigsten Informationen für Sie zusammengetragen.

 

Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot vom Kaiser Augustus ausging… so beginnt die Weihnachtsgeschichte. Jedes Jahr hören wir diese Worte oder sehen sie gespielt. Wie Maria und Josef unterwegs sind und ein Kind erwarten...

 

Die drei Musikerinnen Chizuru Böhme (am Klavier), Mariko Okuda (an der Oboe) und Anastasiia Doroshenko (als Sopranistin) bringen bei unserem Herbstkonzert Sonne, Mond und Sterne musikalisch zum Erklingen. Seien Sie zum 26. September um 16 Uhr herzlich in die Zschadrasser Klinik-Kirche eingeladen.

 

„Zeitdruck und weite Wege: Warum mobile Pflegedienste im ländlichen Raum oft am Limit arbeiten“ – Ein Drehteam von MDR Sachsen hat sich der Situation in der ambulanten Pflege gewidmet und uns über die Schulter geschaut. Der Beitrag ist in der Mediathek einzusehen.

 

Die Sommerferien in Sachsen (26. Juli bis 3. September 2021) kommen näher! Im Projekt „Sterntaler*zeit“ können Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines Praktikums in soziale Berufe reinschnuppern – auch an den Pflege- und Wohnheimen sowie in der ambulanten Pflege der Diakoniestiftung in Sachsen.

 

Laut der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung vom 26. Mai 2021 sind Besuche an unseren Einrichtungen von vollständig geimpften, genesenen und negativ getesteten Personen (jeweils mit Nachweis) möglich. Außerdem gelten die üblichen Abstands- und Hygieneregeln.

 

Zum Tag der Pflege 2021 haben wir uns im Peniger Pflegeheim „Haus Hoffnung“ umgehört: Wie sieht der Arbeitsalltag eines Praxisanleiters im Umgang mit dem „Nachwuchs“ aus? Was können Auszubildende von ihrem Pflege-Paten erwarten?

 

Oberkirchenrat i.R. Christian Schönfeld erinnert an Johann Hinrich Wichern, der am 7. April 1881 -vor 140 Jahren- in Hamburg starb. Wichern war einer der Begründer der Diakonie im 19. Jahrhundert.

 

Keine Angst vor dem Pieks! Nach Pflegeheimen wurde und wird unter anderem in der ambulanten Altenhilfe fleißig geimpft, z. B. in unseren Wohnanlagen in Geringswalde und Limbach-Oberfrohna.

 

Das Fachmagazin „Wohlfahrt Intern“ greift den gemeinsamen Unternehmensverbund der Diakoniestiftung in Sachsen und der Stiftung Diakonie Leben auf. Welche Gründe gibt es für den Zusammenschluss zur Diakonie Miteinander?

 

Zusammen mit Partnern organisieren die Mitarbeiter unseres Ambulanten Hospizdienstes „Lebensperle“ Geringswalde einen Spendenlauf, um die größtenteils ehrenamtliche Hospizarbeit zu unterstützen. Er soll am 25. September 2021 in Mittweida stattfinden. Die Plätze sind begrenzt!

 

Am 14. Februar wird der Valentinstag als Fest der Liebe und der Verliebten gefeiert, zum Beispiel in Geringswalde und Limbach-Oberfrohna. Diese schönen Bilder erreichten uns dazu.

 

Ein Smiley in strahlendem Diakonie-Lila ziert die „Diakonie Miteinander“-Stoffmaske, die noch im Vorfeld der FFP2-Maskenpflicht produziert wurde. Es ist die zweite Zusammenarbeit in der Corona-Zeit mit einer sächsischen Näherei.

 

Oberkirchenrat i.R. Christian Schönfeld blickt auf das Weihnachtsfest 2020 unter den schwierigen (Corona-) Umständen und weiß, was dennoch Hoffnung macht.

 

Angesichts der weiterhin hohen Corona-Fallzahlen spitzt sich die Situation in den sächsischen Krankenhäusern weiter zu. Die Krankenhausgesellschaft Sachsen appelliert an die Bevölkerung, die politischen Bemühungen um eine massive Eindämmung der Coronawelle zu unterstützen.

 

Flexiblere Beratungszeiten und effektiveres Helfen – diakonische Schuldnerberatungsstellen sind auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Die Haus- und Straßensammlung der Diakonie Sachsen und der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens sammelt im November für diesen wichtigen Bereich. Helfen Sie mit!

 

Das Kronenkreuz stellt das sichtbare Zeichen der Diakonie dar. Aber woher kommt dieses Signet und was bedeutet es? Pfarrer Thomas Günzel, Klinikseelsorger an der Fachklinik Weinböhla, geht der Frage nach.

 

Die Diakoniestiftung in Sachsen und die Stiftung Diakonie Leben bündeln auf Basis bisheriger Zusammenarbeit ihre Kompetenzen und Aktivitäten in einem gemeinsamen Unternehmensverbund. Als Diakonie Miteinander stehen sie künftig für wirtschaftliche Nachhaltigkeit und für eine Stärkung der diakonischen, sozialen Arbeit.

 

Im „Haus Hoffnung“ der Diakonie-Sozialdienst GmbH ist Video-Telefonie mit Angehörigen nun problemlos möglich. Das verdanken Heimleitung und Bewohner einer verbundenen Penigerin, die sich vom Verein Lebensherbst e. V. ein Tablet für das Pflegeheim wünschte.

 

Die beschwingte Blasmusik des Lunzenauer Blasorchesters erklingt im Peniger Seniorenpflegeheim „Haus Hoffnung“ mehrmals im Jahr. Aufgrund der anhaltenden Kontaktbeschränkungen gaben sie im Mai 2020 nun ein tolles Freiluftkonzert.

 

Lieferengpässe auf der einen, sinkende Nachfrage auf der anderen Seiten. Welche Rolle Schutzkittel dabei spielen, wie sich die Mühlauer Wonneberger-Manufaktur und die Diakoniestiftung in Sachsen in der Krise gegenseitig unterstützt haben, lesen Sie hier.

 

Oberkirchenrat i.R. Christian Schönfeld formuliert Gedanken zur derzeit häufig verwendeten Abschiedsformel „Bleiben Sie gesund!“.

 

Durch die von der Regierung in Aussicht gestellten Lockerungen im Umgang mit dem Coronavirus (COVID-19) werden die präventiven Maßnahmen in unseren Einrichtungen ab sofort und bis auf Widerruf angepasst.

 

Das Besuchsverbot ist eine große Herausforderung für uns alle. Danke an die vielen Menschen, die an unsere Bewohner und Mitarbeiter im „Haus Hoffnung“ in Penig gedacht und Post geschickt haben.

 

Die Mitarbeiter des ambulanten Besuchs- und Hospizdienst in Geringswalde sind auch in „Zeiten von Corona“ weiterhin für Sie da und können kontaktiert werden.

 

Oberkirchenrat i.R. Christian Schönfeld mit Gedanken zum diesjährigen Osterfest unter Corona-Bedingungen.

 

Die kürzlich angekündigte Unterstützung des Gesundheitswesens (mit den Worten von Bundesminister Spahn: "Whatever it takes") liegt nun als Gesetzesentwurf vor und trifft auf Empörung.

 

Aufgrund der anhaltenden Epidemie und damit verbundenen Einschränkungen in unseren Häusern passen wir unsere Prozesse bei Bewerbungsverfahren an. Bitte haben Sie Geduld, falls es zu leichten Verzögerungen bei der Benachrichtigung kommt.

 

Seit Februar 2020 ist die Diakoniestiftung in Sachsen mit einer eigenen Unternehmensseite auf Facebook vertreten. Hier teilt unser Social-Media-Team Neuigkeiten, Veranstaltungen, Stellenangebote und vieles anderes aus dem Unternehmensverbund.

 

„Anderen Menschen helfen, ist unsere Berufung!“ – wer derzeit Hitradio RTL einschaltet, kann den Radio-Spot der Diakoniestiftung in Sachsen zu hören bekommen. Damit machen wir auf attraktive Stellenangebote in unserem Unternehmensverbund aufmerksam.

 

Im Januar konnten sich die Bewohner und Mitarbeiter des „Haus Hoffnung“ in Penig über einen Besuch von den Hunden der Hundeschule Altenburg freuen.

 

Unterwegs mal eben Karriere machen? An den Fahrzeugen der Diakoniestiftung in Sachsen prangen jetzt gut sichtbare „Diakonie mit Dir!“-Aufkleber mit QR-Code, Handynummer und Link direkt zum Karriereportal. Bewirb Dich jetzt!

 

"Glaubst du, dass Menschen wohnungslos sein sollten? Wohnen ist Menschenrecht!" Menschen in Wohnungsnot brauchen unsere Unterstützung.

 

"Mach Karriere als Mensch!" lautet das Motto einer neuen Informationskampagne des Bundesfamilienministeriums. Das Ziel: junge Menschen für den Zukunftsberuf Pflege begeistern.

 

Wir freuen uns, dass das neue Ambulanzzentrum, welches der Hauptsitz für das MVZ am Martin-Ulbrich-Haus ist, gestern mit einem symbolischen Banddurchschnitt offiziell eingeweiht werden konnte.

 

Am 29. Juni nahm ein Läuferteam der Diakoniestiftung in Sachsen am Benefizlauf "Kindern Urlaub schenken" teil. Bei hochsommerlichen Temperaturen umrundeten die rund 20 Teilnehmer die 500 Meter lange Strecke im Chemnitzer Küchwald 860 Mal, insgesamt kamen 5.571 Runden zusammen.

 

Auch im Mai finden wieder besondere Termine und Veranstaltungen im Pflegeheim "Haus Hoffnung" in Penig statt.

 

Die Gesellschafter der Orthopädisches Zentrum Martin-Ulbrich-Haus Rothenburg gGmbH haben am 26. September 2018 unser Angebot zur Übernahme angenommen.

 

Am 2. November wurden die langjährigen Mitarbeiterinnen der Zentralen Gehaltsabrechnungsstelle in Radebeul in den Ruhestand verabschiedet. Zu der Zeremonie im Diakonischen Amt kamen viele Kolleginnen und Kollegen sowie aktuelle Kunden.